* Ein Wintertraining für Straßenläufer & Bahnläufer * alle Leistungsklassen ⇒ Ziel gerichtet & Disziplin bezogen!

 

Was macht also der 6-Tage+ – Läufer anders?

Seine Ziele sind wohl mehr oder weniger identisch!
Er wird in der Regel ein Plus an Erfahrungen auf seiner Seite haben … und ist vermutlich leistungsstärker … und er hat wohl mehr an längeren Straßenläufen incl. Marathons „abgeleistet“.
Gehörst Du in diese Kategorie? – Deine Trainings-km müssten in dem Fall – je nach Saison – 2016/17 ab 60 km bis hin zu 100 km gelegen haben …
Ich muss nicht fragen, denn Deine Ziele für 2018 werden mit Sicherheit lauten:
  • Weitere Erhöhung der Gesamt-km
  • Verbesserung Deiner Trainings-und WK-Produktivität: Optimierte Intensitätsentwicklung im Hinblick auf …
  • … angestrebte Verbesserungen auf den „langen Kanten“ (HM/Marathon)
  • „Neuland“ betreten:  Vermehrte Teilnahme an (auch kürzeren) Bahn-Wettkämpfen
  • Teilnahme an „Cross-Wettkämpfen“
Die Umfangssteigerung beginnt bereits ab Mitte Oktober!
Solltest Du Mitte/Ende Oktober an einem HM/Marathon teilgenommen haben: Gönne Dir unbedingt Deine 14-tägige „aktive“ Pause!
Steige dann ab dem 26.11. bzw dem 12.12. in meinen Plan ein. Etwas Anpassung ist dabei gefragt …

Noch einmal „auf einen gemeinsamen Nenner“ gebracht …

… haben sich die km-Umfänge im Verhältnis zu den %-Aufwänden in Phase I bis zum 31.12.2017 so entwickelt:
  • bis 12.11.:     58 – 70 km
  • bis 17.12.:     58 – 70/75 km mit zusätzlich erhöhten Intensitäten (ca 10%)
  • bis 31.12.:     80 km und darüber plus weitere leichte Intensitätserhöhung (ca 5%)
Die relativ kleinen km-Umfänge stufst Du als „zu gering“ ein?
Bedenke dabei:   Du befindest Dich bis zum Jahresende noch in der Vorbereitungs-Phase auf Deinen Formaufbau! Und –  Du bist  bis zu diesem Zeitpunkt bereits wiederholt Strecken von 20 km und darüber hinaus durchgelaufen! Bezüglich der Intensität bist Du innerhalb Deiner Trainingsstrecken bei 85% über bis zu ca 25 min angelangt!
So werden die Grundlagen für die „Disziplin spezifische Traingsphase“ ab Januar systematisch nach und nach entwickelt.
Du „liebäugelst“ nicht insgeheim mit einem Frühjahrs-Marathon? Möglicherweise  Dein Erster? Folgende „Idee“ würde sich ideal in  die Trainingsphase II  integrieren lassen: Formüberprüfung über einen „Naturmarathon“ – zB einen „waschechten“ Trail-Marathon  Anfang Februar in der „Hooge Veluve“ (NL). Diesen würdest Du ganz „geniesserisch“ in Deinen Plan einbinden und Deinen Aufbau dadurch in keiner Weise stören!
… und fast ignoriert: wir befinden uns bereits im Winter! Vervollständige ggflls. Dein outfit!
In diesem Sinne: Seid fleißig und guckt wieder herein, wenn ich Ende Dezember meinen Plan für Phase II veröffentlicht habe!

 

 

 

 

 

 

 

        

 

 

Schreibe einen Kommentar