N-O FLORIDA : MTB*Radsportler*Läufer*open-airFitness*⇒Traumtrainings in Nationalparks*an xxl-Stränden*entlang „historic A1A“⇒ganzjährig

Gut erreichbare Parks ab St. Augiustine • Flagler Beach • Daytona Beach

  • Anastatia State Park  ⇒  im Herzen von „Greater St. Augustine“ gelegen. Details bitte auf der Webseite („diese Stadt“), siehe weiter oben
  • Matanzas State Forest  ⇒  auf der Webseite St. Augustine zwar beschrieben,  „Scenic Drives“ hier als sehr nützliche Alternative!
  • Guarana River State Park u/o Wildlife Management Area  ⇒  es existieren verschiedene Bezeichnungen!  ⇒ die am häufigsten angewandte:  GTM * Research Reserve mit seinen trails     … sowie 10 weiteren in der näheren Umgebung!  … sowie * GTM betreffend: die kurze slide-show unter „home“ offenbart einige Überraschungen!
  • Fever Dyke State Park 
  • Savanas Reserve
  • Jensen Beach Ocean Breeze
    Die 3 Letztgenannten befinden sich im Raum Titusville, Jensen Beach und Fort Pierce
Ein Hinweis zum GMT:  Sein Eingang für Autofahrer befindet sich bei Ponte Vedro, erreichbar über die A1A ca 35 Km nördlich Richtung Jacksonville. Zu Fuß oder per Fahrrad, MTB o.ä. gibt es etwa 10 km ab nördlich St. Aug. „inoffizielle“ Zugänge. – Der Park ist das Nahziel für den aktiven Toristen, insbesondere für Sportler aller Couleur! – Es gibt mindestens (2005!) einen „primitive campsite“), komfortabler schlafen lässt es sich  im „Old Powderhouse„.

Trails für den „xxl-mountainbiker“! – Läufer&Walker welcome

Bei Trenton im County Gilchrist gibt es einen 32 km langen trail* für hard-core mountainbiker (wie ich irgendwo gelesen hatte.)  Ich kenne diesen Landstrich noch aus Zeiten, wo hier noch eine Eisenbahnlinie von O nach W betrieben wurde. Die Gegend ist zwar Wald- und Sand reich. Der trail wurde aber auf dem Gleisbett der still gelegten Bahnlinie (wie die meisten in Florida) angelegt und ist zum größten Teil „paved“, wobei es teilweise an seinen Seiten einen Streifen für Reitpferde u/o zum biken gibt („paved“ soll sich lt. eingeholter Auskunft überwiegend auf „befestigt“ beziehen, asphaltiert soll der trail nur noch zu einem Drittel sein. Es gibt auch reine Waldwege). Der trail besteht aus 3 „Teilen“, die sich sternförmig bei Fanning Springs vereinen. Es gibt daher 3 Zugänge („trailheads“)  am Beginn des jeweiligen „Teilstücks“. Was diesen trail so reizvoll macht: er führt an den Parks „Manatee Spring State Park“ und dem „Andrews Wildlife Management“ direkt vorbei! Und er überquert die  historische „Suwannee River Railroad Bridge“ bzw den gleichnamigen Fluss.

* Die Auflösung: Es handelt sich um den „Nature Coast State Trail“. Er ist unter dem Markenzeichen R – „Natural Recreation Trail“ ausgewiesen!

Der trail liegt geografisch zwar näher zur floridianischen Golfküste (ca 30 km) als zum Atlantik (ca 50 km), aber ich wollte Dir seine Existenz einfach nicht vorenthalten!

Als ein absolutes „non-plus-ultra“ sehe ich die offizielle Webseite des Staates Florida. Der „link“  führt zu einer Auflistung der stateparks (…und Vielem mehr…), reich bebildert, slide-shows, Videos, Kartenausschnitte usw . Einfach wunderschön gemacht, ganz analog der amerikanischen „Service-Landschaft“.

Weitere State Trails gibt es im County Putnam nicht mehr als 20-30 km von Deinem Urlaubsdomizil entfernt: Sie befinden sich an und im Bereich Lake Butler und Twin Lake sowie im „Black-Water-Heritage“. Sie sind ca 10 km lang und werden oder wurden weiter ausgebaut.

Die „alte Naturschönheit“ am Atlantik:  Scenic&Historic A1A

Auf Deinen Entdeckungsfahrten entlang der Küste hast Du die A1A befahren – ohne Zweifel! Sie hat Dich mit Deiner Familie durch reizvolle Gegenden, entlang überwältigenden Küstenabschnitten und durch malerische Städtchen im spanisch-mexikanischen Stil wie auch durch größere mondän-moderne Touristikorte geführt.
Sie wurde ab 1920 regional für Flagler bzw St. John´s County konzipiert, hat eine Länge von über 600 km und führt von Jacksonville bis ganz in den Süden Florida´s nach Key West.
Eine andere offiziell gebräuchliche Bezeichnung ist: „Florida Scenic Highway“.  „National scenic byway“ oder „Scenic historic coastal highway“ (Teilstück Ponte Verde – Flagler Beach) hört oder liest man auch gelegentlich.  
Die A1A ist größtenteils „eigenständig“, in Teilen ist sie identisch mit der „Interstate 95 (I-95) und mit der State Road 1 (SR 1 oder US Highway 1/ FL 5). Das Teilstück über die Inselgruppe der „Florida Keys“ nennt sich „Overseas Highway“. Es ist 127 mi lang, seine Brücken spannen sich über 40 Inseln.
Ich hätte gerne ein/ zwei Videos eingefügt, was hier aus technischen Gründen nicht möglich ist. Ganz am Ende dieses Beitrages verweise ich auf zwei „YouTube“-Kanäle mit einer großen Auswahl an kürzeren und längeren Florida-Videos.
Ich habe der überregionalen Zeitung „USA today“ einen sehr hübschen und unterhaltsam-informativen blog von Aimee Heckel entnommen:  „10-must-see-spots-on-A1A“.  Er ist unbedingt lesenswert wie alle anderen von mir ausgewählten „links“ auch.  Nimm´, wenn nötig, Dein Übersetzungstool zu Hilfe. – Es öffnet sich die homepage von USA today, dort musst Du lediglich die „Lupe“ oben rechts anklicken und A1A eingeben. Die weitere Auswahl ist selbsterklärend.

 

Hilflos beim Suchen nach RV-Parks oder Campgrounds?


Fremdsprachen lernen mit Strokes
CD-ROM Sprachkurs – lernen Sie spielend Englisch am PC.
24 Fremdsprachen stehen zur Verfügung.
Inklusive Audio Sprachübungen, Vokabeltrainer, Aussprachetrainer, Grammatik und Wörterbuch!

Du bist mit dem Wohnmobil und Zelt unterwegs? Diese Art zu reisen garantiert Unabhängigkeit und ein Tor zu Abenteuern. – Ich habe in „jungen Jahren“ häufig Wohnmobile (= „Recreational Vehicles“) von A nach B überführt („car delivery“, eine sehr gute Methode, die USA/Canada kennen zu lernen, wenn man vom Standort her ungebunden sein möchte oder kann). In den 60er bis Mitte der 70er war es nicht selten schwierig, einen RV-Park zu finden. Heutzutage machen sich scheinbar diese mit den Golf- Course- Vorkommen Konkurrenz: Unermessliche Suchergebnisse, Qualität und der Natur angepasste Lagen!
Die „public“ campsites werden von „Kamp of Amerika“ betrieben ⇒ KOA.  –  Der „Good Sam Club“ bietet eine Auflistung vorwiegend der „private“ campgrounds.
Die Bezeichnung „Auflistung“ ist beinahe de-gradierend: Beide Webseiten enthalten eine Fülle von Info´s, Begleitmaterial, Resetipps, Fotos, Videos etc. !
Ich habe beim groben Recherchieren bei goodsamclub alleine in den Küstenregionen der Counties St. John´s und Flagler 9 RV sites gefunden. Unter „Plan a Trip“ kannst Du nach „RV-Parks/Campgrounds“ suchen. Bei den Filtereinstellungen habe ich mich auf „amenities“ wie „swimming, open all year,tents, cabins“ beschränkt. Es gibt also weit mehr RV-P´s, wenn man die großen A1-Sites mit in die Suche einbezieht.
    und abschließend:  Miami m. Miami Beach, Old Cutler Road, Old Cutler Trail. – Zusammenfassung

Schreibe einen Kommentar